Anwendungsbereich:
Die Eigenheimversicherung richtet sich in erster Linie an Hausbesitzer, weil sie deckt unvorhergesehene Schäden deines Gebäudes und deiner Außenanlage (Nebengebäude, Solar-Anlagen, usw.) ab. 

Der Sinn soll sein, gegen Naturgewalten, Feuer und 
Wasserrohrbruch versichert zu sein.

Die Eigenheimversicherung tritt immer in Kombination mit einer Haushaltsversicherung bei Hausbesitzern auf.

Versicherungssumme: 
Sie sollte dem Wert deines Hauses und aller Außenanlagen  (Garage, Swimmingpool, Solar-Anlage, usw.) entsprechen, weil dies die maximale Leistung der Versicherung im Schadensfall ist.

Bindungsfrist: 
mind. 3 Jahre
Danach kannst du den Vertrag jährlich zur Hauptfälligkeit kündigen.

 

Eigentumswohnung: 
Wenn du eine Eigentumswohnung hast, benötigst du nur eine Haushaltsversicherung, da das Gebäude durch den Hausbesitzer/ Hausverwalter geschützt sein sollte.

Dauerrabatt: 
Viele Versicherungsanstalten versuchen mittels Dauerrabatt über die erlaubten drei Jahre hinaus zu
binden durch günstigere Prämien. 

Jedoch ist oft der Tarifunterschied auf die Dauer der Laufzeit nur sehr gering, weshalb
sich ein Versicherungsvergleich immer lohnt.

 

Achtung!:
Wände, Decken und Böden im Innenraum sind kein Teil der Eigenheimversicherung. Dies ist durch den Bereich einer Haushaltsversicherung gedeckt.

 

 

Menü schließen